Kleinwächter aktuell

Der stellvertretende Fraktionschef der AfD-Bundestagsfraktion Norbert Kleinwächter hat Strafanzeige gegen die mutmaßliche Klimaterroristin Luisa Neubauer gestellt. Sie hatte zuvor in einem Video angedroht, eine Pipeline in Afrika sprengen zu wollen:

„So eine Gewaltankündigung öffentlich zu verbreiten ist kein Scherz mehr. Neubauer weiß genau um die fragile sicherheits- und energiepolitische Lage in der Welt. Einen Bombenanschlag anzudrohen, ist eine Straftat, geschmack- und verantwortungslos.

Darum habe ich unter der Vorgangs-ID v103273045
heute bei der Polizei Brandenburg Anzeige gegen Frau Neubauer wegen des Verdachts der Planung einer terroristischen Straftat erstattet!

Die fragliche EACOP-Pipeline soll einmal Ostafrika mit Energie versorgen. Ausgerechnet dieses Entwicklungsprojekt vernichten zu wollen, zeigt die menschenverachtende Haltung der Klimafanatiker.

Politik darf nicht zur Showbühne für moralisch verwahrloste Wohlstandskinder verkommen. Sie muss den Menschen dienen, damit sie ein besseres Leben führen können. Hier und in Afrika.“

Quelle:
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_92324630/luisa-neubauer-scherzt-mit-pipeline-anschlag-in-die-luft-jagen-afd-zeigt-sie-an.html

Wahlkampfauftakt bei der LAND-Party in Falkenberg (Elster) 12. Juni 2022

Ausschnitt aus meiner Rede in Falkenberg:

Ich kandidiere als Bundessprecher der AfD: